Sie sind hier: Startseite
DeutschEnglish
30.7.2016 : 15:03 : +0200

Entomologische Literatur - Lepidoptera



Das Studium  faunistischer Literatur ist nicht nur ein historischer Spaziergang in einer falterreichen, heute für den heimischen Raum kaum mehr vorstellbare Welt. Vielmehr ist die faunistische Literatur neben Belegen aus Museumssammlungen der oft einzige Zugang zur Kenntnisse des Wandels in der Natur. Damit hat die faunistische Literatur nicht nur historische Bedeutung, sie ist vielmehr der Schlüssel zum Verständnis dynamischer Prozesse der Gegenwart. Zitat: (Brockmann, Ernst: Kommentierte Bibliographie zur Faunistik der hessischen Lepidopteren. In: Apollo 1990, Suppl.10, S.1-324 )


Diese Datenbank dient in erster Linie dazu dem „Gedächtnisverlust“ von antiquarisch wichtigen lepidopterologischen Publikationen und Zuchtberichten entgegen zu wirken. Zweck der Datenbank ist es die sehr breit verstreute lepidopterologische Literatur zu bündeln und leichter zugänglich zu machen.

Fachpublikationen über Schmetterlinge sind in der letzten 100 Jahren in vielen unterschiedlichen, nicht nur rein entomologischen Zeitschriften erschienen.
Für jemanden, der publizieren möchten, beginnt oft ein mühsames Suchen nach klassischer Literatur (regionale Faunenwerke und Einzelbearbeitungen, die beide kritisch ausgewertet werden müssen). Der Zeitaufwand ist immens. Es fällt auf, dass in neueren Publikationen oftmals kein Verweis auf eine wichtige, ältere Arbeit mehr vorhanden ist. Diese „alten“ Publikationen enthalten oftmals eine Fülle an Wissen, dass wir bereits vergessen haben. Diese Datenbank enthält im ersten Schritt überwiegend Periodika, hier werden im Bibliothekswesen im Gegensatz zu Monografien alle (in der Regel) regelmäßig erscheinenden Druckwerke zusammengefasst. Beispiele sind: Quartalsschriften, Monatshefte, Reihen (regelmäßig erscheinende), Zeitschriften, Magazine, Zeitungen, Bulletins u.s.w.

Ebenso wurde Graue Literatur, das sind unveröffentlichte Schriften aller Art: z.B. Broschüren, Hochschularbeiten, Diplomarbeiten, Dissertationen, Gutachten in die Datenbank mit eingearbeitet. Die Graue Literatur ist, wie jede Monographie, in dieser Datenbank nach Autor, Titel und Schlagwort erfasst.
Die Datenbank enthält im ersten Schritt Datensätze ab 1860 – 2014 aus ganz Europa und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ab und zu habe ich mir einen Ausrutscher in das nichteuropäische Ausland geleistet. Der Zeitraum vor 1860 bleibt einer späteren Bearbeitung vorbehalten. Leider ist es praktisch nicht möglich alle relevanten Titel zu erfassen und – trotz hoher Sorgfalt - ausnahmslos fehlerfrei zu zitieren. Viele Datensätze aus antiquarischen Zeitschriften wie Entomologische Rundschau, Entomologische Zeitschrift Iris, Entomologische Nachrichten und Berichte, Internationale Entomologische Zeitschrift, sind geprüft und manuell von Hand eingeben.

Weiterhin wird versucht, sofern kein Urheberrechtsschutz besteht, zu jeder Zeitschrift oder zu jedem Buch eine Abbildung oder ein PDF zu hinterlegen, antiquarische Literatur wurde von mir fotografiert.  Von vielen Autoren, Kollegen, Wissenschaftlern und Instituten im In- und Ausland bekam ich Hilfestellung. Besonders starke Unterstützung in Form von Sonderdrucken und PDF-Dateien bekam ich von Kollegen aus Österreich, der Schweiz und Ungarn. Die hinterlegten PDF-Dateien bitte mit Kontexmenü und Ziel speichern unter auf die eigene Festplatte laden. Viel Spaß beim Lesen.

Besonders hoher Wert wurde auf die Erfassung von ISSN, Abbreviationen bzw. (Short title) gelegt.

Die namentliche Nennung aller „Zulieferer von Daten“ und Mitarbeitern ist hier ebenso zu finden wie Linkverzeichnisse zu Zeitschriften, Verlagen, Entomologischen Vereinen und Museen. Die Linkverzeichnisse befinden sich auf den neusten Stand, leider unterliegen diese einer oftmals ständigen Veränderung, bitte teilen Sie diese mit.

Da sehr viele Zeitschriften, Publikationen, Separata oder Bücher in meiner eigenen Bibliothek enthalten sind, besteht die Möglichkeit gegen eine Kostenpauschale Kopien oder eine Datei (PDF, JPG.) anzufordern. Die Einnahmen werden zur Finanzierung und Unterhaltung dieser Seiten eingesetzt. Bitte beachten Sie, dass die Datenbank privat und auf eigene Kosten betrieben und alles in der kargen Freizeit bearbeitet wird. Anfragen bitte mit Geduld und per Mail, ich versuche alles, um jedem gerecht zu werden.

Es ergeht die Bitte an alle Autoren um Unterstützung in Form von Sonderdrucken damit die Datenbank weiter wachsen kann. Weiterhin werden die Nutzer der Datenbank gebeten Unstimmigkeiten oder unbeabsichtigte Urheberrechtsverletzungen per Mail mitzuteilen damit ich diese aus der Datenbank entfernen kann.

Bei Fragen und Anregungen setzen Sie sich bitte mit Hubert Thöny unter
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)entomologische-literatur.de
in Verbindung